Es ist einfach Unglaublich. Der TSV Dietramszell macht im Hobbycup-Finale das Unmögliche möglich und holt sich dank einer bärenstarken Mannschaftsleistung gegen die Allstars Geretsried den ersten Meistertitel in der Geretsrieder Hobbyrunde seit fast 20 Jahren.

Die Allstars gaben wie gewohnt vom ersten Bully an den Ton an, gingen sofort in die Offensive und setzten den TSV von Beginn an unter Druck. Den Zellern war Anfangs doch etwas Nervosität anzumerken, immer wieder kam es zu Problemen in der Defensive und so dauerte es nur wenige Minuten, bis die Allstars durch den Ex TUS-Kapitän Hubi Jellen mit 1:0 in Führung gingen. Das war wohl der berühmte Hallo-Wach-Effekt, denn jetzt fand auch der TSV ins Spiel und kam durch seine Paradereihe um Leo und Fabian von Schilcher zu seinen ersten Torchancen. Man merkte schnell, dass die Allstars in der Defensive ebenso nicht den besten Tag hatten und dort verwundbar waren. Prompt setzte Michael Müller in eigener Unterzahl zum Konter an und erzielte den verdienten Ausgleich – 1:1. Jetzt begann die Stunde des TSV und vor allem die von TSV Torhüter Andi Gams, denn dieser brachte die Allstars mit unglaublichen Paraden schier zur Verzweiflung. Und dann kams noch besser, Andreas Portenlänger lässt im Mitteldrittel die Allstars Verteidung mächtig alt assehen und verwandelt seinen Alleingang zum 2:1 – Traumtor. Das Spiel wurde immer intensiver und hitziger, es hagelte Strafenzeiten auf beiden Seiten, doch weder die Zeller noch die Allstars konnten Profit daraus schlagen. Schön langsam merkte man den Allstars den Frust an, denn es lief ihnen die Zeit davon. Aber der TSV ließ nichts anbrennen und blieb vor Allem durch seinen ersten Block stets brandgefährlich, hielt das Tempo hoch und Leo von Schilcher vollendet 5 Minuten vor Schluss einen Wunderschönen Spielzug unhaltbar zum 3:1. Jetzt hatte der TSV den Pokal schon zum Greifen nahe, doch die Allstars machten noch einmal richtig Druck und kommen kurz vor Schluss noch einmal auf 2:3 ran – Christian Ott nagelt die Scheibe per Direktschutz aus Spitzem Winkel unhaltbar unter die Latte. Jetzt wurde es doch noch einmal spannend für die Zeller und Ihre zahlreich erschienene Anhängerschaft, die im Heinz Schneider Eisstadion für ordentlich Stimmung sorgte. Die Allstars probierten nochmal alles und nahmen Ihren Torhüter raus, doch Schlussmann Andi Gams hielt den Laden dicht und der Zeller Top Scorer Felix Klein macht kurzen Prozess und feuert die Scheibe von der eigenen Torlinie aus direkt ins Netz zum verdienten 4:2 Endstand.

Die Dietramszeller krönen also eine starke Saison in Geretsried mit dem Titel und sind jetzt schon heiß auf das Saisonfinale im Tölzer Dietmanns Cup, denn am Samstag den 24.März steigt in der Hacker Pschorr Arena das Halbfinale gegen die Lions. Das Ziel ist klar.

WIR WOLLEN DAS DOUBLE !!!

 

 

(Visited 22 times, 1 visits today)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.